Startseite Tiere A-Z Artikel Impressum
Logo ausgestorbene Tiere A-Z

ausgestorbene Tiere

Weihnachtsinsel-Zwergfledermaus (Pipistrellus murrayi)

Weihnachtsinsel-Zwergfledermaus (Pipistrellus murrayi), Bild

Steckbrief

Allgemeines:
Die Weihnachtsinsel-Zwergfledermaus gehrte zur Gattung der Zwergfledermuse und zur Familie der Glattnasen. Ihr Artname bezieht sich auf den Ozeanographen und Naturwissenschaftler John Murray.

Ausgestorben seit:
Bis 1994 kam diese Art noch sehr hufig vor. Nach weiteren zwlf Jahren nahm der Bestand jedoch um 80 Prozent ab. 2006 war das Verbreitungsgebiet der Weihnachtsinsel-Zwergfledermuse nur noch auf den Westen zurckzufhren. 2009 konnten nur noch 20 Exemplare gezhlt werden. Der Versuch einige Individuen einzufangen und zu zchten schlug fehl. 2012 wurde diese Art schlielich als ausgestorben eingestuft. Der Grund fr das Aussterben der Weihnachtsinsel-Zwergfledermaus ist noch unklar. Es wird vermutet, dass beispielsweise die Gelbe Spinnerameise und Ratten Mitgrund fr die Ausrottung sein knnten.

Aussehen:
Die Gre der Weihnachtsinsel-Zwergfledermaus betrug 34 bis 40 mm. Ihr Schwanz war zwischen 29 und 31 mm lang, die Ohren waren 8,5 bis 11 mm lang. Die Lnge des Unterarms betrug 29,8 bis 32,5 mm. Die Weihnachtsinsel-Zwergfledermaus wurde 2,6 bis 4,6 g schwer. Das Fell auf dem Rcken war dunkelbraun gefrbt und hatte helle, etwas gelbe Haarspitzen. Der Bauch war heller gefrbt.

Lebensraum:
Der Lebensraum der Weihnachtsinsel-Zwergfledermaus bezog sich allein auf die Weihnachtsinsel in Australien. Zum Schlafen hielten sich diese Zwergfledermuse hauptschlich unter Rinden von abgestorbenen Bumen, in hohlen Baumstmmen und sten oder im Laub auf. Whrend der Schlafplatz im Regenwald war, zogen die Zwergfledermuse fr die Jagd auf offene Gebiete und an Waldrndern.

Verhalten:
Weihnachtsinsel-Zwergfledermuse waren eher nachtaktiv, wobei manche Exemplare schon an Nachmittagen gesichtet wurden. Gejagt wurde im Flug. Beute waren vor allem Insekten, wie Ameisen, Nachtfalter und Wespen.

Zu Jahresende wurde Pro Weibchen ein Jungtier zur Welt gebracht. Gesugt wurden die Jungtiere fr etwa einen Monat. Whrend der Tragzeit bildeten Weibchen Kolonien aus 50 Exemplaren.

Empfehlungen / andere Tiere

Ein Lexikon ber Haie A bis Z
Hier findet man alle Dinosaurierarten
Eine Homepage ber noch lebende Raubkatzen
Die Geschichte der Raumfahrt
Ein Lexikon ber Tiere> von A bis Z