Startseite Tiere A-Z Artikel Impressum
Logo ausgestorbene Tiere A-Z

ausgestorbene Tiere

Visagies Goldmull (Chrysochloris visagiei)

Visagies Goldmull (Chrysochloris visagiei), Bild

Steckbrief

Allgemeines:
Der Visagies Goldmull gehrte zur Familie der Goldmulle und zur Gattung der Kapgoldmulle. Es ist nicht viel ber diese Art bekannt, da nur ein einziges Exemplar bekannt ist, welches 1949 gefunden wurde. Dieser Goldmull wurde nach H.J. Visagie benannt, der der Besitzer der Farm war, auf der das Exemplar gefunden wurde. Bis heute ist unklar, ob der Visagies Goldmull eine eigenstndige Art oder aber eine Unterart des Kap-Goldmulls war.

Ausgestorben seit:
Grund fr das Aussterben ist die extreme Lebensraum Vernderung durch die Landwirtschaft. In den letzten 20 Jahren wurden zwei Suchaktionen gestartet, jedoch blieben diese ohne Erfolg und es wurden keine weiteren Exemplare dieser Art gefunden.

Aussehen:
Das gefundene Tier war 10,6 cm gro. Die Fellfarbe war hellbraun bis gelblich, wobei der Kopf etwas heller als der Rest gefrbt war. uerlich hat der Visagies Goldmull hnlichkeit mit dem Kap-Goldmull (Chrysochloris asiatica). Im Gegensatz zu dem Kap-Goldmull hat der Visagies Goldmull einen breiteren Hammer im Mittelohr. Wie jede Goldmull-Art hat auch der Visagies Goldmull ein Schlfenbein. Er hat eine erste kurze Vorderklaue, die zweite Klaue ist lnger.

Lebensraum:
Das einzige Exemplar wurde in Sdafrika in der Provinz Nordkap gefunden. Die Gegend, in der der Goldmull gefunden wurde, bestand hauptschlich aus Steinboden. Der Lebensraum ist normalerweise ungeeignet fr Goldmulle, daher wird vermutet, dass das Exemplar durch Menschen eingeschleppt wurde oder, dass der Visagies Goldmull aus seinen eigentlichen Lebensraum gewandert ist.

Verhalten:
Das Verhalten dieses Goldmulls wurde nicht erforscht.

Empfehlungen / andere Tiere

Ein Lexikon ber Haie A bis Z
Hier findet man alle Dinosaurierarten
Eine Homepage ber noch lebende Raubkatzen
Die Geschichte der Raumfahrt
Ein Lexikon ber Tiere von A bis Z