Startseite Tiere A-Z Artikel Impressum
Logo ausgestorbene Tiere A-Z

ausgestorbene Tiere

Gould-Maus (Pseudomys gouldii)

Gould-Maus (Pseudomys gouldii), Bild

Steckbrief

Allgemeines:
Die Gold-Maus wurde auch Goulds Australische Kleinmaus genannt und gehrte zur Gattung der Australischen Muse und zur Familie der Langschwanzmuse.

Ausgestorben seit:
Um 1830 nahm der Bestand stark ab und die Gould-Maus verschwand aus ihren Lebensrumen. Vermutlich sind Grnde der Ausrottung verwilderte Katzen und das Zerstren der Lebensrume. Die letzten Exemplare wurden 1856 und 1857 gefunden.

Aussehen:
Die Gould-Maus wurde 10 bis 12 cm gro. Der Schwanz war 9 bis 10 cm lang. Die Hnterfe waren zwischen 16 und 18 cm lang. Gould-Muse hatten ein Gewicht von etwa 50 g. Die Ohren waren vergleichsweise gro und spitz. Weibchen besaen vier Bauchzitzen. Das lange Fell war auf der Krperoberseite gelblich gefrbt und hatte auf dem Rcken lange schwarze Haare. Die Krperunterseite sowie Fe und Kinn waren wei gefrbt. Die Ohren hatten eine brunliche Farbe und waren mit einzelnen gelben Haaren bedeckt. Die Schneidezhne waren gelb bis orange und die Krallen wei.

Lebensraum:
Da in verschiedenen Regionen Australiens Fossilien der Gould-Maus gefunden wurden, wird davon ausgegangen, dass das Verbreitungsgebiet ber West-, Sdwest-, und Sdaustralien verlief.

Verhalten:
Gould-Muse lebten in kleinen Gruppen, bestehend aus Familienmitgliedern. Am Tag verstecken sie sich in Erdgruben, die von Bschen bedeckt waren. Die Nester wurden aus Heu gebaut.

Empfehlungen / andere Tiere

Ein Lexikon ber Haie A bis Z
Hier findet man alle Dinosaurierarten
Eine Homepage ber noch lebende Raubkatzen
Die Geschichte der Raumfahrt
Ein Lexikon ber Tiere> von A bis Z